© 2019 by Brehm-Gedenkstätte Renthendorf - Dorfstraße 21 u. 22 - 07646 Renthendorf

  • Facebook App Icon

Ausstellungseröffnung (12.04.2018)

Am Donnerstag freuten wir uns über zahlreiche Gäste bei der Eröffnung unserer Sonderausstellung. Im feierlichen Ambiente des Haus Dacheröden konnten die Besucher zum ersten Mal die Ausstellung Von wütenden Schlangen und feigen Wölfen – die Wiederentdeckung des Brehmschen Erbes in Renthendorf- bestaunen. Mit einem Vortrag gab Herr Dr. Süss eine Einführung in die Sonderausstellung, welche vor allem den Restaurierungsprozess der Brehm-Gedenkstätte hin zu einem modernen Museum, zeigt. Finanziell wurde die Ausstellung durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz unterstützt, und so beteiligte sich auch Staatssekretär Olaf Möller mit einer Rede an unserer Vernissage. Durch ausgewählte Stücke aus Der Karneval der Tiere wurde der Abend auf dem Klavier musikalisch begleitet.

Für einen sehr gelungenen Ausstellungsstart danken wir der Gastgeberin Frau Lena Walter und dem Haus Dacheröden!

Mehr anzeigen

Eröffnung der Natura2000-Station und Sommerfest (15.09.2017)

Das Brehm'sche Erbe wird nun auch in Form aktiven Naturschutzes in Renthendorf und ganz Thüringen wiederbelebt: am 15.09.2017 wurde unter Anwesenheit zahlreicher Gäste die Natura2000-Station "Auen, Moore, Feuchtgebiete" durch Umweltministerin Anja Siegesmund in Renthendorf eröffnet. René Sollmann, Alexander Borowski und Felix Pokrant werden in den im Museum befindlichen Büros ab sofort für den Naturschutz arbeiten. Im Anschluss an die Eröffnung lud die Brehm-Gedenkstätte zum Sommerfest mit Kaffee und Kuchen und leckeren Speisen aus der nordafrikanischen Küche.  Besichtigungen des Museums und der Baustelle im Brehm-Haus waren selbstverständlich auch möglich.

Mehr anzeigen

Tag des offenen Denkmals 2017 (10.09.2017)

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns am "Tag des offenen Denkmals" und viele Besucher nutzten die Chance, einen Blick hinter unsere Kulissen zu erhaschen. Unsere Möbel- und Wandrestauratoren klärten Interessierte über ihre Arbeit auf, Museumsleiter Jochen Süss zeigte den Baufortschritt im Brehm-Haus und erneut waren unsere Bienenstöcke unter fach-kundiger Anleitung zu bestaunen. Es gab aber auch genügend Gelegenheiten, bei schönstem Wetter und einer Tasse Kaffee die Seele baumeln zu lassen - das, was man bei uns im Pfarrhaus-Garten eigentlich am besten kann.

Mehr anzeigen