© 2019 by Brehm-Gedenkstätte Renthendorf - Dorfstraße 21 u. 22 - 07646 Renthendorf

  • Facebook App Icon

Brehm - wer war das eigentlich?

Die Brehm-Gedenkstätte befindet sich auf dem Anwesen der Familie Brehm, welche zwei bedeutende Naturforscher hervorgebracht hat: Christian Ludwig Brehm und Alfred Edmund Brehm.

Christian Ludwig Brehm

(1787 - 1864)

Christian Ludwig Brehm war Pfarrer in der Gemeinde Renthendorf und beschäftigte sich intensiv mit der heimischen Vogelwelt. Er studierte das Verhalten und Aussehen von Vögeln, sammelte mehrere tausend Vogelbälge und erhob dabei Daten, die er akribisch dokumentierte. Insbesondere das Sammeln von sogenannten Reihen, also vielen Individuen einer Art, macht seine Sammlung von Vogelbälgen bis zum heutigen Tage wertvoll für die Erforschung von zoologischer Vielfalt. Seine Erkenntnisse veröffentlichte C. L. Brehm in eigenen Büchern oder wissenschaftlichen Zeitschriften für Vogelkunde. Damit gilt er als einer der ersten 'richtigen' Ornithologen. Paradoxerweise war erst dieses massenhafte Töten von Vögeln, diese Sammelwut nötig, um die Natur kennen und schätzen zu lernen und sie schließlich auch als schützenswert zu erachten. Damit ebnete C. L. Brehm ebenso den Weg für den deutschen Natur- und Vogelschutz. 1829 bekam Christian Ludwig Brehm einen Sohn:

 

 

Alfred Edmund Brehm. Schon früh in seiner Jugend wurde Alfred von seinem Vater an die heimische Tierwelt herangeführt, was schließlich dazu führte, dass auch in ihm die Leidenschaft für die Zoologie entbrannte. Kaum erwachsen, bereiste er ferne Länder für seine Tierstudien. Er entwickelte einen zoologischen Garten in Hamburg und ein außergewöhnliches Aquarium in Berlin. Ab 1863 brachte er schließlich sein Hauptwerk, das "Illustrirte Thierleben" heraus, welches er fortlaufend weiterentwickelte und welches wir heute schlicht als "Brehms Tierleben" kennen. Als umfassende populärwissenschaftliche Tierenzyklopädie durfte sie bald in keinem gutbürgerlichen Bücherschrank fehlen. Ein Hauptverdienst Alfred E. Brehms liegt somit darin, dass er mit seinen Werken Tiere ferner Länder ins heimische Wohnzimmer brachte und so wesentlich zur Allgemeinbildung der Bevölkerung und zur Popularisierung der Zoologie beitrug.

Alfred Edmund Brehm

(1829 - 1884)

- Neugierig geworden? Dann besuchen Sie uns doch einfach und erfahren Sie noch mehr spannende Geschichten aus dem Leben der Brehms!